Sachsen liegt beim Wohneigentum hinter anderen neuen Bundesländern

Deutschlandweit gibt es mit im Durchschnitt mehr als 52 Prozent Wohneigentümer. Sachsen liegt mit nur 38 % deutlich dahinter zurück. Selbst Bundesländer wie Brandenburg oder Thüringen haben mehr Immobilieneigentümer als der Freistaat Sachsen. Dies zeigt das es in Sachsen, einem Bundesland mit geringerer Arbeitslosigkeit als in vielen anderen Ländern großen Nachholebedarf gibt. Die heutigen Mieter sollten den Kauf einer Immobilie prüfen. Damit wird eine sichere Anlageform sowie die beste Altersvorsorge gewählt. Wer Miete zahlt bezahlt eine Immobilie doppelt und wird nicht Eigentümer.
Bitte lesen Sie dazu das beigefügte pdf-Dokument.

Quelle: Immobilienverband Deutschland (IVD)